Das Netzwerk für IKT- und Business-Entscheider

EAM Workinggroup Treffen Januar 2021

 

1 Was erwartet Sie/Dich?

Die EAM Community stellt ein sich gegenseitig unterstützendes und lebendiges Netzwerk von SpezialistInnen, PraktikerInnen und Interessierten aus dem Bereich EAM dar, die sich konstruktiv Gedanken über die Zukunft machen – „von Experten für Experten“. In gemeinsamen Diskussionen wollen wir uns u.a. mit Unternehmenskultur, Change/Wandel und der erfolgreichen Umsetzungen von EAM auseinandersetzen. Das Ziel ist es, durch den Austausch von praktischer Erfahrung und Good Practices voneinander zu lernen, Herausforderungen im Alltag zu lösen sowie EAM in der Etablierung zu stärken und weiterzuentwickeln. Die Themenwahl der jeweiligen Treffen erfolgt bedarfsorientiert aus dem Netzwerk heraus.

 

2 Wie wird das Treffen verlaufen?

Zunächst werden wir uns mit dem Zweck („Purpose“) und dem „Wie“ („How“) der EAM Workinggroup beschäftigen. Was wollen wir als Community erreichen und wie wollen wir zusammenarbeiten? Aufgrund der positiven Rückmeldungen nach dem letzten Treffen werden wir dann den aktiven Austausch zu Themen aus dem Teilnehmerkreis in den Mittelpunkt stellen. Hierfür finden sich die Teilnehmer in einem interaktiv gestalteten und moderierten Setting zusammen. Basierend auf dem Prinzip der Kollegialen Beratung werden UseCases der TeilnehmerInnen vorgestellt und anschließend mögliche Lösungsvorschläge aus dem Erfahrungsschatz der Community gesammelt. Als Ergebnis erhalten die TeilnehmerInnen neue Ansätze und wertvolle Impulse zur konkreten Anwendung im Alltag. Um einen optimalen Ablauf und Austausch zu ermöglichen, sind alle dazu eingeladen, sich gedanklich vorab auf das Thema vorzubereiten und passende UseCases aus ihrem beruflichen Umfeld zum Treffen mitzubringen.

 

3 Enterprise Architecture Management und Agile Softwareentwicklung: Paradox oder fruchtbare Kombination? „

Wir starten mit einem Impulsvortrag von Daniela Kornek: Agile Teams zielen auf kurzfristigen Erfolg ab und verfolgen einen evolutionären, inkrementellen Ansatz. Ein Unternehmensarchitekt hat einen langfristigen Horizont und plant gerne. Die unterschiedlichen Perspektiven sind das Kernproblem!“ Auf den ersten Blick mag die inkrementelle, iterative Natur der agilen Softwareentwicklung mit der planorientierten, top-down Perspektive von Enterprise Architecture Management unvereinbar erscheinen. Die Idee ist nicht völlig unbegründet. Das Aufeinandertreffen zweier gegensätzlicher Disziplinen ist nicht immer reibungslos und gelegentlich durch einen Mangel an Zusammenarbeit zwischen Enterprise Architekten und agilen Teams gekennzeichnet. Trotz ihrer konträren Natur können sie jedoch wertstiftend kombiniert werden. In diesem Vortrag erfahren Sie, welche Voraussetzungen für ein kollaboratives Enterprise Architecture Management notwendig sind und warum die Kombination der beiden Disziplinen in der heutigen schnelllebigen Welt immer mehr an Bedeutung gewinnt.

 

 

4 Weitere Termine mit Architekturbezug

Am 21. Jänner 2020 veranstaltet die CON•ECT einen Online Neujahrsvortrag zur teamübergreifenden Zusammenarbeit und wie mit Hilfe von Enterprise Architecture Management Projekte digital entwickelt werden von Orsolya Nemeth (Sparx Services CE)

 

5 Enterprise Architecture Management Konferenz 2021

Auch für das Jahr 2021 ist eine Enterprise Architecture Management Konferenz als Hybridveranstaltung (vor Ort sowie online) geplant. Aktuell stehen zwei Termine, 25. Februar bzw. 14./15. April 2021, zur Auswahl. Der genaue Termin wird, abhängig von der weiteren Entwicklung der gesetzlichen Vorgaben, in den kommenden Wochen festgelegt. Schwerpunkte werden die Architekturbereiche „Data Architecture“ sowie „Technology Architecture“ sein.

 

 

Do., 28. Jan. 2021
17.00–18.30 Uhr

Live Online

Teilnahmegebühr:

  • Bei freiem Eintritt für Architekten aus Anwenderunternehmen
  • Unkostenbeitrag 50 Euro von IT Anbieterunternehmen

 

Anmeldung erforderlich!