Das Netzwerk für IKT- und Business-Entscheider

Artificial Intelligence – quo vadis?

KI-Strategien – Analytics – Human Centered

Veranstaltungsschwerpunkte:

  • Aktuelle Trends in der KI
  • Technologischer Wandel durch Digitalisierung und KI 
  • Trends in Deep Learning, Machine Learning 
  • Anwendungsbeispiele für verschiedene Industrien 
  • Lösungen zu Prozessautomatisierung 
  • Podiumsdiskussion mit Anwendervertretern 
  • Künstliche Intelligenz: Einblick in den aktuellen Stand der Entwicklung und mögliche Zukunftsszenarien

 

Im Zuge der digitalen Transformation sind Künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning (ML) plötzlich in aller Munde. Systeme die aus großen Datenmengen eigenständig lernen sind Realität. Möglich geworden ist das durch mehrere parallele IT-Entwicklungen: Zum einen hat die Cloud-Revolution massive Rechenleistungen erschwinglich und zugänglich gemacht. Zum andern produziert die Industrie 4.0 mit ihrer allgegenwärtigen Sensorik enorme Datenmengen. Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen sollen der Datenflut wertvolles Wissen entlocken.

Einsatz in der Praxis von künstlicher Intelligenz und maschinelles Lernen

  • Verarbeitung natürlicher Sprachen: Erkennung akustischer Signale und ihre Bedeutung (zb. Umsetzung von Sprachbefehlen durch persönliche Assistenten wie Apple Siri oder Amazon Alexa)
  • Bilderkennung und –verarbeitung: Interpretieren der Bedeutung von Inhalten in visuellem Material (zb. Gesichtserkennung in Bildern und Videos) • Expertensysteme: Sammeln und bereitstellen von Fachwissen (zb.: Beratung im juristischen Bereich durch kognitive Systeme)
  • Deep Learning: Entdecken von neuen Wissen in bestehenden Daten (zb.: Auffinden unbekannter Wechselwirkung zwischen Medikamenten anhand anonymisierter Patientendaten)
  • Robotik und Pfadfindung: Bestimmung des optimalen Wegs und andere Entscheidungen autonomer Systeme (zB.: Einsatz simulierter Schwarmintelligenz zur Wegfindung durch Müllabfuhrroboter)
  • Optimierungen und Heuristiken Optimierung komplexer Systeme mit einer unübersichtlichen Anzahl von Variablen (zB.: Prognose für Siemens Gasturbine oder Windparks)

Technologien wie Predictive Analystics, Big Data und Deep Learning, die der künstlichen Intelligenz zuzuordnen sind, sind in aller Munde. 

  • Künstliche Intelligenz und Digitalisierung
  • Die Chancen von Transfer Learning für die Industrie
  • Blockchain
  • Auswirkung auf Geschäftsmodelle der Zukunft 
  • Deep Learning und zu Machine Learning 
  • Anwendungsbeispiele
  • Lösungen zu Prozessautomatisierung, Self Service usw.

Ziel des Events ist es einen Überblick in die Thematik zu geben, verschiedenste Anwendungsfälle vorzustellen und Lösungen für KI, im Service Desk, in der Prozessautomatisierung internationaler und österreichischer Anbieter für verschiedenste Industrien, Unternehmen, Gemeinwirtschaft und öffentliche Verwaltung darzustellen.

Zielgruppe: Betriebsverantwortliche, Datenanalysten, DevOps-Verantwortliche, Digital Officer, Entscheider, IKT-Marketiers und Business, IT- Strategien-Verantwortliche und Technologieverantwortliche, Projektleiter

 

 

 

CI134639

Do., 3. Okt. 2019
9.00–18.00 Uhr

IBM Clientcenter 1020 Wien, Obere Donaustraße 95

Teilnahmegebühr:

Als IT-Anwender aus Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung kostenfrei!

Als IT-Anbieter/-Berater zu €390,– (+20% MwSt.)!

 

Anmeldung erforderlich. 

Agenda

08:45 Eröffnung

09:00 Artificial Intelligence: Mission Austria 2030

09:30 Aktuelle Trends der KI
DI Theodorich Kopetzky (SCCH Hagenberg)

10:15 Trusted AI – Watson OpenScale
DI Benedikt Klotz (IBM)

10:45 Pause

11:15 Was ist kognitive Kommunikation?
René Princz-Schelter (Alcatel-Lucent Enterprise Deutschland)

11:45 Watson AutoAI
DI Benedikt Klotz (IBM)

12:15 Best Practices

12:45 KI-Strategie der Stadt Wien
DI Sandra Heissenberger (Magistratsdirektion der Stadt Wien)

13:15 Mittagspause

14:00 Podiumsdiskussion zu KI-Strategien

15:00 Ende der Veranstaltung