Das Netzwerk für IKT- und Business-Entscheider

Digital Economy & Transformation

Digitalisierung von Geschäftsmodellen, Prozessen und Daten – Industrie 4.0

Themen:

  • Key-Note: Digital Age Management 

  • Digitale Agenda Österreichs 2020
  • Digitaler Wandel in Österreich – ein Ausblick
  • Industrie 4.0 Studienpräsentation – PwC ppDigitale Transformation – von der Strategie zur konkreten Umsetzung
  • Software-Factory 4.0 für die Entwicklung disruptiver digitaler Services
  • Podiumsdiskussion »Chancen & Herausforderungen für Österreichs Unternehmen«
  • Die digitale Bank
  • Digitalisierung industrieller Prozesse – Monitoring Optimierung mit Sensor-enabled Data Analytics
  • Schritte zur digitalen Strategie – Vom Datenmanagement bis zu Predictive Analytics
  • Die Rolle der IT-Services-Provider, Softwarehersteller, Strategie- berater oder Medienagenturen  

Derzeit ändert sich die Art und Weise, wie Unternehmen mit ihren Kunden interagieren: Digitale Technologien wie Social Media, Mobile Apps, Big Data, Cloud & Co revolutionieren Marketing- und IT-Strategien. Die Digitalisierung wirkt sich am stärksten auf die Kundenbeziehungen aus. Um Geschäftsstrategien und operative Prozesse auf den Prüfstand zu stellen und um sie zukunftsfähig zu machen, sollte die digitale Transformation weit über die vereinzelten Projekte in Marketing oder Kundenservice hinausgehen. Dabei rücken die digitalen Technologien ins Zentrum der Unternehmensstrategie und die IT erhält eine neue Rolle, denn der CIO muss eng mit der Geschäftsführung und allen anderen Fachbereichen – insbesondere dem Marketing – zusammenarbeiten, um eine unternehmensübergreifende digitale Strategie zu entwickeln und umzusetzen. Zwar befassen sich derzeit alle deutsche Unternehmen mit der Digitalisierung. Allerdings setzt die Mehrheit vor allem vereinzelte digitale Projekte um, ohne dabei eine übergreifende Strategie für das gesamte Unternehmen zu verfolgen. Denn wer heute seine Geschäftsmodelle und Unternehmensprozesse nicht für die Digitalisierung fit macht, wird in den kommenden Jahren massive Wettbewerbsnachteile erleiden.

Quelle: PAC 2014

CI134136

Do., 13. Okt. 2016
9.00–15.00 Uhr

PwC Österreich

Erdbergstraße 200

1030 Wien

Teilnahmegebühr:

Agenda

08:30 Registration & Networking

09:00 Eröffnung

09:10 Key-Note: Verändert das digitale Zeitalter die Anforderungen an die strategische Führungskompetenz?
Hermann Sikora (Raiffeisen Software GmbH)

09:30 „Industrie 4.0 – Österreichs Industrie im Wandel“ - Studie
Mag.(FH) Günther Seyer (PwC)

10:15 Digitale Transformation – von der Strategie zur konkreten Umsetzung
Friedrich Peschke ,Dr. (Atos)

10:50 Digitaler Wandel in Österreich - ein Ausblick
Christian Rupp (Bundeskanzleramt)

11:30 Pause

12:10 Software Factory 4.0 für die Entwicklung disruptiver digitaler Services
Dipl.-Ing. Jörg Steinbauer (BearingPoint )

12:40 Podiumsdiskussion »Chancen & Herausforderungen für Österreichs Unternehmen«

13:20 Schritte zur digitalen Strategie – Vom Datenmanagement bis zu Predictive Analytics
Dr. Bernhard Freudenthaler (Software Competence Center Hagenberg)

13:50 Digitalisierung industrieller Prozesse – Monitoring Optimierung mit Sensor-enabled Data Analytics
Herwig Zeiner (JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH)

14:15 »Transform your Business« – Auswirkung von Digitalisierung auf die Geschäftsmodelle der Zukunft
Vesna Glatz (Microsoft)

14:45 Networking

15:00 Ende der Veranstaltung Derzeit ändert sich die Art und Weise, wie Unternehmen mit ihren Kunden interagieren: Digitale Te